Stil ll leben Ruhrschnellweg – Planung

Autobahnschild A40 Still-Leben Ruhrschnellweg

Autobahnschild A40 Still-Leben Ruhrschnellweg

Am 18. Juli 2010 wird das für mich und viele andere Menschen der Region interessanteste Projekt der Ruhr.2010 stattfinden – das Still-Leben Ruhrschnellweg – oft auch als Still-Leben A40 bezeichnet.

An besagtem Sonntag ist von 11 bis 17 Uhr die nördliche Seite der Autobahn Stellfläche für 20.000 Festtische, an denen kulturelle Aktionen stattfinden (was sehr weit gefasst ist und von Armdrücken bis zu Ausstellungen oder Vorführungen reicht). Während dessen kommt man auf der südlichen Seite mit Fahrrad oder Inlinern etwas schneller voran. Die Sperrung beginnt am Vorabend und endet Montag morgens rechtzeitig vor dem Berufsverkehr.

Um möglichst viel sehen zu können habe ich mich für das Fahrrad entschieden. Ich als Dortmunder, der in Essen arbeitet, werde in Essen starten und dann Richtung Dortmund bis zum Ende der Tische an der Märkischen Straße fahren. Weiter weg zu starten traue ich mir und meiner Kondition nicht zu, und auf diese Weise hat man einen Zielpunkt vor Augen.

Die Strecke

Still-Leben Ruhrschnellweg Gesamtübersicht

Still-Leben Ruhrschnellweg Gesamtübersicht

Die A40 verläuft praktisch direkt am Essener Hauptbahnhof vorbei, dort beginnt der Essener Tunnel, in dem meines Wissens nach keine Tische stehen und den man sich dadurch sparen kann.


Größere Kartenansicht

Von da geht es dann auf der Südseite Richtung Dortmund, vorbei an Gelsenkirchen, Wattenscheid und damit meiner Arbeitsstätte und meiner täglichen Baustelle. Besonders die Baustelle in Stahlhausen (ich liebe diesen Ortsnamen) ist momentan recht beeindruckend, weil begonnen wurde, die Fundamente für die kommenden Brückenbauwerke zu gießen. Da stehen also Stelen (ja, durch Essen-Steele fahren wir auch) und sonstige Brückenteile in der Landschaft rum.

Danach geht es dann an der seit neuestem ausgezeichneten Autobahnkirche in Bochum-Hamme nördlich an Bochum vorbei. Nach dem Ruhrstadion und dem Ruhrpark werde ich dann Dortmunder Stadtgebiet erreichen.


Größere Kartenansicht

An der Stadtgrenze erreiche ich direkt auch meine alte Heimat. In Lütgendortmund geboren werde ich mit dem Fahrrad direkt an meiner Grundschule und meinem Elternhaus vorbeikommen. Und an der leider im Abriss befindlichen ehemaligen Ritterbrauerei (später Brauerei Brinkhoffs) – ich vermisse den Hopfengeruch seit Jahren.


Größere Kartenansicht

Danach geht es zwischen der Universität und meiner jetzigen Heimat Dorstfeld über die fertiggestellte Hälfte der neuen Schnettkerbrücke in die Dortmunder Innenstadt, wo die Veranstaltung an der Märkischen Straße endet.

Trivia

Versorgung

Edeka richtet 100 Stationen ein, an denen man Erfrischungsgetränke (750.000 liter), Obst und Kekse kaufen kann. Ansonsten wird es mangels Strom und Wasser kaum Verpflegungsmöglichkeiten geben. Bei der erwarteten Besuchermasse (niemand weiß es so ganz, man liest an unterschiedlichen Stellen von einer Million, 1,5 Millionen, oder alleine 500.000 Fahrradfahrern) wird wohl in den wenigen Biergärten in der Nähe der Autobahn kein Platz mehr zu finden sein…

Entsorgung

3.000 Dixi-Klos für 60 km Autobahn – das macht immerhin alle 20 Meter ein Klo! Andere Veranstaltungen werden Probleme haben, noch Klos aufzutreiben. Ob es jetzt stimmt oder nicht: das ist auf jeden Fall eine Menge! Die logistischen Herausforderungen sind enorm, auch was die Reinigung angeht…

Ruhrschleichweg?

Die A40 ist nicht immer überfüllt, wie folgendes Foto von 1973 beweist:

A40 während der Ölkrise 1973

A40 während der Ölkrise 1973; Quelle: RUHR.2010

Die Mobilitätsspur

Damit man mit dem Fahrrad auch wirklich mobil bleibt, hilft der ADFC bei Pannen aus. Sieben Stationen werden auch Ausstellungen zur Geschichte des Radfahrens zeigen.