Seiten: 1 2 3 4 5 Nächste
Nov 23 2012

Impressionen 2012

2012 ist viel passiert. Für neue Beiträge ist momentan keine Zeit, aber ganz aktionslos möchte ich das Jahr nicht verstreichen lassen.

Weiterlesen


Okt 13 2011

Saison 12: Rekapitulation

Nach langer Zeit steht uns heute Manager fozloki mal wieder für ein Interview zur Verfügung. Durch die vielen Aufstiege waren wir wohl unter seinem Niveau… aber kaum läuft es mal sportlich nicht mehr so gut, da steht er uns natürlich gerne wieder Rede und Antwort! Weiterlesen


Okt 7 2011

Cormac McCarthy – Die Straße

Titelbild des Taschenbuchs

Taschenbuch bei amazon.de

Klappentext

Die Welt nach dem Ende der Welt

Ein Mann und ein Kind schleppen sich durch ein verbranntes Amerika. Nichts bewegt sich in der zerstörten Landschaft, nur die Asche im Wind. Es ist eiskalt, der Schnee grau. Sie haben nur noch ihre Kleider am Leib, einen Einkaufswagen mit der nötigsten Habe – und einen Revolver mit zwei Schuss Munition. Ihr Ziel ist die Küste, obwohl sie nicht wissen, was sie dort erwartet. Ihre Geschichte ist eine düstere Parabel auf das Leben, und sie erzählt von der herzzerreißenden Liebe eines Vaters zu seinem Sohn.

Für diesen Roman wurde Cormac McCarthy 2007 mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet. Weiterlesen


Apr 13 2011

HowTo: mp3-Erstellung mit EAC und LAME

Oft liest und hört man, dass man Audio-CDs am besten mit der Kombination aus EAC (Exact Audio Copy) und LAME in das mp3-Format umwandelt. Die meisten Anleitungen dazu sind aber zu ausführlich für den Fall, dass man “nur mal eben” eine funktionierende Lösung an den Start bekommen möchte – und wenn es nur deshalb nötig wird, wenn man wie ich gerade auf einem neuen Rechner alles neu installieren muss.

Weiterlesen


Jul 21 2010

Stil ll leben Ruhrschnellweg – Impressionen

Ich bin mal ehrlich, ausnahmsweise: mein ursprünglicher Plan war, Sonntag morgen mit dem Rad zum Bahnhof zu fahren und von dort mit Regionalexpress oder S-Bahn zum Essener Hauptbahnhof. Trotz der Hinweise von Bahn, Ruhr.2010 und VRR, die Fahrradmitnahme sei am Sonntag leider nicht möglich. Um 11 Uhr fing das Sill-Leben offiziell an, ab 10 Uhr durfte man auf “die Bahn”. Warum sollte es also ein Problem sein, morgens um 8 oder 9 Uhr das Fahrrad mit in den Zug zu nehmen?!

Naja, aus Angst, der ganze Plan könne durch einen Bahnmitarbeiter hinfällig werden, wurde der Plan Samstag abend geändert: mit dem Auto nach Essen-Freisenbruch, dann 4,5 km mit dem Rad zur A40 und schließlich 32,5 km über den Ruhrschnellweg nach Dortmund. Am Endpunkt an der Märkische Straße drehen, zurück zum Abschlussprogramm an der Dortmunder Westfalenhalle und schließlich noch den Weg nach Hause. Mit dem Fahrrad alles in allem 44 Kilometer.

Weiterlesen


Seiten: 1 2 3 4 5 Nächste